Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003
Feuerwehrverband Region Hannover e.V. - Pressemitteilungen 2016

PDF DOWNLOAD
Warning: Parameter 1 to cms_module_Lang() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w009d2d2/cms/lib/classes/class.module.inc.php on line 2003

Pressemitteilungen 2016

Große Dienstbesprechung 2016 der Regionsfeuerwehr

Am 19. November 2016 fand im Haus der Region in Hannover die „Große Dienstbesprechung der Regionsfeuerwehr“ statt, zu der die Stadt-/Gemeindebrandmeister, Ortsbrandmeister sowie deren Stellvertreter der 20 Städte und Gemeinden des Umlandes der Region sowie zahlreiche Gäste erschienen waren. Die 300 Teilnehmer wurden neben Einsatz- und Mitgliederzahlen, die Verbesserungen der Ausbildungssituation an der NABK, die Notfallseelsorge in der Region Hannover vor allem über ein neues Fortbildungsangebot für (angehende) Führungskräfte und das Thema „Social Media in der Feuerwehr – Chance oder Modetrend“ informiert. 

 

Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing konnte den Führungskräften der Freiwilligen Feuerwehren der Region Hannover und Gästen im Haus der Region in Hannover mit seinem Jahresbericht eindrucksvolle Zahlen vorlegen. 8.830 Einsatzkräfte (+ 165 ggü. dem Vorjahr) stellen in 206 Ortsfeuerwehren den Brandschutz für 627.818 Einwohner der Region sicher. Und das rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Auf 71 Einwohner kommt damit ein Feuerwehrmann bzw. eine Feuerwehrfrau. Bei 6.339 Einsätzen, von denen 56% technische Hilfeleistungen waren, sind dies durchschnittlich 17 Einsätze am Tag. Um diesen Standard zu halten, appellierte Mensing an die Politik, sich weiter um die Akzeptanz für Freistellungen bei den Arbeitgebern zu bemühen. Um dem demografischen Wandel zu begegnen, der sich bei den Freiwilligen Feuerwehren der Region im hohen Anteil der 30 – 50-Jährigen zeigt, steht die Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung trotz (noch) stabiler Zahlen bei den Einsatzkräften weiter im Fokus. Unterstützt werden sie durch die niedersächsische Imagekampagne „Sag Ja zur Feuerwehr!“, die Mensing ausdrücklich lobte.

 

Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing informiert Feuerwehrführungskräfte und Gäste 

Gute Erfolge zeigt die Imagekampagne wenn sie mit örtlichen Aktivitäten zur Mitgliedergewinnung verknüpft wird. Dabei kommen auch zunehmend die Sozialen Medien zum Einsatz, wie die Wunstorfer Feuerwehrpressesprecher Marvin Nowak und Marcel Nellesen in ihrem Impulsvortrag „Social Media in der Feuerwehr – Chance oder Modetrend“ berichteten. Auch als Informationsmedium für die Bevölkerung bei Großschadenslagen oder im Katastrophenfall haben sich Instrumente wie facebook & Co. bereits bewährt und werden weiter an Bedeutung gewinnen. Die Regionsdezernentin Cora Hermenau ging in diesem Zusammenhang auch auf das Warnsystem fürs Mobiltelefon „KATWARN“ ein, dass für die Region Hannover im August eingeführt wurde. Ganz aktuell wurden über die Smartphone-App Verhaltensregeln im Zusammenhang mit der Vogelgrippe mitgeteilt.

     

    Macel Nellesen und Marvin Nowak      Regionsdezernentin Cora Hermenau 

Im weiteren Verlauf der Sitzung konnte Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing auch von deutlichen Fortschritten bei der Lehrgangszuteilung an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) berichten. Sie stieg von in 2016 von 50 auf 60% und wird für 2017 bei über 70% liegen. Die im Perspektivprogramm 2025 des Landes Niedersachsen beschlossenen Maßnahmen beginnen zu greifen. Mit den vorgesehenen Beschlüssen zur Einrichtung eines komplett neuen Ausbildungs- und Schulungszentrums in Celle-Scheuen, die in 2 Bauabschnitten ein Investitionsvolumen von insgesamt rd. 80  Mio. Euro vorsehen, werden die Kapazitäten weiter ausgebaut. Vor allem wird damit auch ein Ausbildungsgelände mit realen Einsatzobjekten für eine praxisorientierte Ausbildung geschaffen. Hier hat die engagierte Verbandsarbeit des Landesfeuerwehrverbandes und seiner Mitgliedsverbände, zu denen als größter Einzelverband der Feuerwehrverband Region Hannover e.V. gehört, entscheidend zu beigetragen. Auch dass erstmals Investitionen in die NABK nicht durch Feuerschutzsteuermittel finanziert werden und die damit voll den Städten und Gemeinden als Träger des Brandschutzes für Investitionen in Fahrzeug und Geräte erhalten bleiben, ist ein ganz wichtiges Ergebnis der Lobbyarbeit der Verbände.

Mit einem Fortbildungsprogramm für (angehende) Feuerwehrführungskräfte konnten Karl-Heinz Mensing und der Lehrgangsbeauftragte der Regionsjugendfeuerwehr Matthias Düsterwald (Ronnenberg) ein bei den Freiwilligen Feuerwehren ganz neues Ausbildungsangebot der Regionsfeuerwehr vorstellen. Zusammen mit der Volkshochschule Hannover Land werden in 2017 mehrere Seminarmodule zur Qualifizierung von Führungskräften ganz außerhalb des feuerwehrtechnischen Bereiches angeboten. Dabei geht es u. a. um die Vermittlung von Argumentationstechniken in schwierigen Gesprächslagen, das Halten von Reden und Ansprachen, das Zeitmanagement vor dem Hintergrund ständig steigender Anforderungen, das Hineinwachsen in die Rolle als Vorgesetzter und die Lösung von Konflikten.

 

Matthias Düsterwald stellt das neue Fortbildungsprogramm für Führungskräfte vor

Die Pastoren Tim Kröger und Matthias Stalmann von der Notfallseelsorge Region Hannover berichteten von 101 Einsätzen in der Region Hannover, mussten aber einräumen, dass die Verfügbarkeit nicht immer gegeben war. Es fehlt an Pastoren, die diese Aufgabe zusätzlich mit übernehmen. Hier ging der Appell an die Feuerwehrführungskräfte auf lokaler Ebene bei den Pastorinnen und Pastoren für die Mitarbeit zu werben.

Notfallseelsorger Matthias Stalmann und Tim Kröger 

Feierlich beschlossen wurde die Tagung mit dem gemeinsamen Singen der Deutschen Nationalhymne, begleitet vom Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. unter der Leitung von Hauptstabführer Dieter Hoffmann (Springe), der die Veranstaltung musikalisch umrahmt hatte. Karl-Heinz Mensing bedankte sich nicht nur bei den Musikerinnen und Musikern, sondern auch bei der Ortsfeuerwehr Landringhausen für die Versorgung mit Getränken und einem kleinen Imbiss sowie der Region Hannover für die Räumlichkeiten und die organisatorische Unterstützung. 

Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. 

 

 „Katastrophenschutz stärken – gemeinsam für die Sicherheit in der Region Hannover“ ist Thema des 5. Empfangs des Feuerwehrverbandes 

Der Feuerwehrverband Region Hannover e.V. hatte für den heutigen Sonntagvormittag zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Organisationen des öffentlichen Lebens in das Haus der Region Hannover zu ihrem alle zwei Jahre stattfindenden Empfang eingeladen. Seit seiner Gründung im Jahr 2006 fand dieser Empfang bereits zum 5. Mal statt.

 

Haus der Region im Zeichen der Feuerwehren 

Karl-Heinz Mensing konnte als Vorsitzender des Verbandes zu dieser Veranstaltung rund 140 Gäste begrüßen. Als Vertreter der Landeshauptstadt Hannover sprach Bürgermeister Thomas Hermann ein Grußwort, das direkt auf das Thema des Empfangs überleitete. Bürgermeister Hermann lobte die große Bereitschaft in der Gesellschaft im Katastrophenfall zu helfen und verwies auf das durch die sozialen Netzwerke entstandene neue Phänomen der „Spontanhelfer“ wie es sich beim sogenannten Jahrhunderthochwasser an der Elbe zeigte. Er betonte, dass  für die Einbindung der Spontanhelfer noch Strukturen zu schaffen sind.

 

Bürgermeister Thomas Hermann beim Grußwort 

Claus Lange, Direktor der Feuerwehr Hannover und stellvertretender Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V., zeigte in seinem Vortrag unter dem Titel „Katastrophenschutz stärken – gemeinsam für die Sicherheit in der Region Hannover“ auf, wie der Bevölkerungsschutz im Katastrophenfall in der Region Hannover organisiert ist und auf welchen Feldern noch Handlungsbedarf besteht. Dabei mahnte er beim Land Niedersachsen ein einheitliches Konzept zur Führungsorganisation an, damit es bei landkreisübergreifenden Katastrophen keine Reibungsverluste gibt. Auch forderte Lange in Erinnerung an den Stromausfall in Hannover am 13. Juli 2011 beim Land einen Sonderplan „Kritische Infrastruktur“ an. Einen wichtigen Schritt zur Verbesserung der Information der Bevölkerung haben Landeshauptstadt und Region Hannover mit der Einführung der Smartphone-App „KatWarn“ im August getan. Über diese App und SMS-Nachrichten sind bereits rund 60.000 Nutzer in der ganzen Region erreichbar. Claus Lange betonte, wie zuvor schon Bürgermeister Thomas Hermann, dass die Ehrenamtlichkeit im Katastrophenfall unersetzlich ist. „Wir sind froh dass wir so viele Helfer haben. Wobei nicht mehr von Helfern sondern von Experten gesprochen werden sollte, da dies den besonderen Herausforderungen mehr entspricht und die Wertschätzung für ihren Einsatz erhöht. Darüber hinaus kritisierte Claus Lange, das deutlich zu geringe Engagement des Bundes bei der Ersatzbeschaffung von inzwischen rund 30 Jahre alten Fahrzeugen im Katastrophenschutz, die bei den Feuerwehren stationiert sind. Hier hat sich bereits ein Investitionsstau aufgebaut.

Stellvertrender Vorsitzender Claus Lange, Dezernent Harald Härke - Landeshauptstadt Hannover, Dezernentin Cora Hermenau - Region Hannover, Bürgermeister Thomas Hermann und Vorsitzender Karl-Heinz Mensing

In seinem Schlusswort dankte der Vorsitzende des Verbandes Karl-Heinz Mensing der Region für die organisatorische Unterstützung, dem Blasorchester des Feuerwehrverbandes unter der Leitung von Hauptstabführer Dieter Hoffmann für die musikalische Umrahmung des Empfangs sowie dem Verpflegungszug der Freiwilligen Feuerwehr Poggenhagen (Neustadt a. Rbg.) für die Bewirtung der Gäste

Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover unter Leitung von Hauptstabführer Dieter Hoffmann

Im Anschluss an den offiziellen Teil nutzten Gäste und Feuerwehrführungskräfte noch intensiv den „Marktplatz“ zum kommunikativen Austausch. 

 

Feuerwehren trauern um Ehrenkreisbrandmeister August Heine 

Trauer um August Heine. Der Ehrenkreisbrandmeister des damaligen Landkreises Hannover ist am vergangenen Montag im Alter von 84 Jahren verstorben.  Heine hatte als 16-jähriger seine Feuerwehrlaufbahn begonnen und war von 1956 bis 1974 Gemeindebrandmeister der damals selbstständigen Gemeinde Langreder.

Mit hohem Sachverstand und einem feinfühligen Gespür für Menschen hat August Heine von 1972 bis 1993 an maßgeblichen Stellen auf Kreis- und Landesebene als Verbandsvorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Hannover und in der Funktion als Vorstandsmitglied im Landesfeuerwehrverband die Geschicke der Feuerwehren vorangebracht. Heine war ein Mann des Ausgleichs, der Entscheidungen auch im politischen Bereich auf eine breite Basis stellen konnte. August Heine hat die Kreisfeuerwehr Hannover über Jahrzehnte geprägt, wie kaum ein anderer Funktionsträger.

 Ihm ist es wesentlich zu verdanken, dass im Rahmen der Gebietsreform 1974 die Feuerwehren der selbständigen Landkreise Burgdorf, Neustadt am Rübenberge und Springe in den neuen Landkreis Hannover auf Augenhöhe und kameradschaftlich integriert wurden. Die über 200 Ortsfeuerwehren sowie die dazugehörigen Kommunen wurden damals in fünf Brandschutzabschnitte unterteilt und bilden heute noch eine schlagkräftige Kreis- bzw. Regionsfeuerwehr.

 Für seine Verdienste ist er vielfach ausgezeichnet worden:

Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande

Träger des Niedersächsischen Verdienstkreuzes 

Träger der Ehrennadel in Gold des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen

Träger des Ehrenkreuzes des Deutschen Feuerwehrverbandes in Silber und in Gold

Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber 

Ehrennadel des Landkreises Hannover

 

 Die Ausbildung  sowie die Jugendfeuerwehr lagen ihm besonders am Herzen.

 Sein Lebenswerk in der Feuerwehr macht ihn für uns unvergesslich.

 Die Feuerwehren verlieren einen liebenswerten Menschen und einen Kamerad.

 

Karl-Heinz Mensing

Vorsitzender FV Region Hannover e.V. 

 

Ehrenkreisbrandmeister und Ehrenverbandsvorsitzender August Heine 

 

„Vielfalt ist unsere Stärke – Deine FEUERWEHR“

- Delegiertenversammlung 2016 des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. -

Ganz entsprechend des Jahresmottos 2016 der niedersächsischen Feuerwehren befasste sich der Impulsvortrag „Argumente gegen Stammtischparolen“ mit dem Thema Ausländerfeindlichkeit, die in den Feuerwehren keinen Platz hat. Auch war der Einsatz der Feuerwehren der Region Hannover für die Flüchtlinge ein wichtiger Schwerpunkt im Bericht des Verbandsvorsitzenden Karl-Heinz Mensing, für den sich die Regionsdezernentin Cora Hermenau und Polizeipräsident Volker Klüwe bedankten. Die Verleihung von Ehrungen und Ehrenmitgliedschaften an 5 verdiente Feuerwehrkameraden war ein weiterer Höhepunkt der Delegiertenversammlung 2016 des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. im Hemminger Ortsteil Harkenbleck. 

Anlässlich des 115-jährigen Bestehens der Ortsfeuerwehr Harkenbleck waren über 150 Delegierte und zahlreiche Gäste zur Jahresversammlung des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. in das Festzelt im Hemminger Ortsteil gekommen.

 Delgierte und Gäste im Festzelt der FF Harkenbleck 

Ein zentraler Punkt der Veranstaltung war der Impulsvortrag von Bernd Dahle, 1. Jugendreferent der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr, zum Thema „Argumente gegen Stammtischparolen“. Anschaulich machte er mit einigen Beispielen deutlich, wie sogenannten Stammtischparolen gegen Ausländer und Menschen mit Migrationshintergrund seitens der Feuerwehren begegnet werden kann. Er widerlegte u. a. die Behauptung, dass Ausländer den Deutschen die Arbeitsplätze wegnehmen und wies auf die vielfältigen Potenziale von Zuwanderern und die Chancen der Zuwanderung hin. Auch bot er den Feuerwehren seine Unterstützung bei kritischen Situationen an, wie z. B. im letzten Jahr nach dem Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim in Salzhemmendorf (Landkreis Hildesheim), bei dem auch ein Feuerwehrmann beteiligt war.

 

Bernd Dahle beim Impulsvortrag 

Der Verbandsvorsitzende Karl-Heinz Mensing aus Wennigsen ging in seinem Jahresbericht auf den Einsatz der Feuerwehren beim Flüchtlingsstrom in der Region Hannover ein. Er bezeichnete das Herrichten von Notunterkünften für Flüchtlinge, das Bauen von Zeltdörfern, das Stellen von Feldbetten und die Unterstützung bei der Weiterverteilung der Flüchtlinge am „Drehkreuz“ Messebahnhof als Einsatz für die Menschlichkeit, der ohne Ehrenamt nicht möglich gewesen wäre. Dies wurde auch von den Gästen, wie der für die Feuerwehren zuständigen Dezernentin der Region Hannover Cora Hermenau und Polizeipräsident Volker Kluwe, in ihren Grußworten gewürdigt.

Im Hinblick auf die nach wie vor unbefriedigende Situation des Lehrgangsangebotes an der Niedersächsischen Akdademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) verlangte Mensing, dass wie vom Landesfeuerwehrverband gefordert, konkrete und schnellwirksame Maßnahmen zu einer erheblichen Verbesserung der Situation ergriffen werden. Damit die Ehrenamtlichen auch künftig den immer umfangreicheren Anforderungen gerecht werden können, müsste das Land Niedersachsen zusätzlich zu den Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer Mittel aus dem Landeshaushalt für die Ausbildung einsetzen. Weiter berichtete Regionsbrandmeister Mensing über den Ausbau der Brandschutzerziehung, für die in den einzelnen Brandabschnitten der Region Koordinatoren gesucht werden, und die Förderplakette „Partner der Feuerwehr“, mit der in diesem Jahr die Hannoverschen Verkehrsbetriebe Uestra und das Gasthaus Hennies in Isernhagen für Ihre Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren als Arbeitgeber ausgezeichnet werden sollen.

Weiter fanden die Berichte zu den Kinder- und Jugendfeuerwehren durch Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann (Neustadt a. Rbg.), zur Feuerwehrmusik durch Regionsstabführer Rüdiger Finze (Springe) und zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch Regionspressewart Armin Jeschonnek (Gehrden) reges Interesse bei den Delegierten und Gästen in Harkenbleck.

Zum Abschluss der Versammlung wurden vom Vorsitzenden Karl-Heinz Mensing und seinem Stellvertreter Claus Lange den Kameraden Günter Hahn (Wedemark – Gefahrgutausbildung für die Feuerwehren der Region Hannover) und Eric Pahlke (Laatzen – Brandschutzabschnittsleiter für die Feuerwehren Hemmingen, Laatzen, Pattensen und Springe) das Feuerwehrehrenkreuz in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes verliehen. Die kürzlich ausgeschiedenen Stadtbrandmeister Hartmut Hoffmann (Laatzen), Friedhelm Leisenberg (Burgwedel) und Albrecht Meyer (Wunstorf) wurden für Ihre besonderen Verdienste zu Ehrenmitgliedern des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. ernannt. Die Versammlung schloss dann mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne durch alle Delegierten und Gäste, begleitet durch den Musikzug der Ortsfeuerwehren Arnum und Devese. 

 

Claus Lange, Günter Hahn, Eric Pahlke, Friedhelm Leisenberg, Hartmut Hoffmann, Albrecht Meyer und Karl-Heinz Mensing bei den Ehrungen

 

Neujahrstreffen des Regionsorchesters in Ramlingen

Öffentliche Probe des Blasorchesters des Feuerwehrverbandes Region

Hannover e.V. im Gasthaus Voltmer im Burgdorfer Ortsteil Ramlingen

  

Mit einem Neujahrstreffen, das den Charakter einer öffentlichen Probe hatte und keinen Eintritt kostete, startete das Blasorchester des Feuerwehrverbandes Region Hannover e.V. (Regionsorchester) mit Schwung und Elan in das musikalische Jahr 2016. Die 40 Musikerinnen und Musiker bewiesen vor über 50 Gästen im Landgasthaus Voltmer im Ramlingen erneut, dass die Feuerwehren nicht nur fit sind im Retten, Löschen, Bergen und Schützen, sondern auch hervorragend musizieren. Unter den Gästen waren Mitglieder des Vorstandes des Feuerwehrverbandes sowie etliche Stadt- und Ortsbrandmeister der am Regionsorchester beteiligten Feuerwehrmusikzüge. Regionsstabführer Rüdiger Finze konnte u.a. den Vorsitzenden Karl-Heinz Mensing, der selbst  als Hornist an der Probe mitwirkte, und seinen Stellvertreter Claus Lange von der Feuerwehr Hannover sowie Ehrenregionsbrandmeister Bernd Keitel begrüßen.

 

Regionsstabführer Rüdiger Finze (links) berichtet von der Entwicklung des Regionsorchesters und der musikalische Leiter Dieter Hoffmann führt durch das Probenprogramm

Der musikalische Leiter des Regionsorchesters Dieter Hoffmann probte mit seinen 40 Musikerinnen und Musikern eine Reihe von beliebten Märschen, Polkas und Stücken aus der Popmusik. Dabei reichte die Bandbreite von Märschen wie dem Gruß an Kiel und dem Bozener Bergsteigermarsch über Polkas wie dem Böhmischen Traum und der Vogelwiese bis hin zu modernen  Stücken wie One moment in time. Erstmals probten auch eine Reihe von Bläsern aus Burgdorf und Uetze zusammen mit dem Orchester, dass sich bisher aus den Feuerwehrmusikzügen der Freiwilligen Feuerwehren Burgwedel, Hannover (Bemerode, Misburg und Wettbergen), Laatzen, Springe, Leveste , Ramlingen und Wennigsen zusammensetzte.

 

Hauptstabführer Dieter Hoffmann probt mit dem Regionsorchester 

Regionsstabführer Rüdiger Finze moderierte die öffentliche Probe und berichtete von der Entwicklung des Regionsorchester seit 2009. Es wurde von ihm, Dieter Hoffmann und dem damaligen Vorsitzenden des Verbandes Bernd Keitel ins Leben gerufen und hat sich in seiner relativ kurzen Geschichte einen hervorragenden Ruf erarbeitet und bereits eine Reihe besonderer Auftritte absolviert. Zu den bisherigen Höhepunkten des Orchesters gehörten Auftritte bei den Musikparaden in Hannover, Bremen, Rostock, Berlin und Braunschweig, die Teilnahme an einem internationalen Blasmusikfestival in Braila/Rumänien sowie eine Konzertreise nach Österreich. 2015 waren das 7. Marienburg-Tattoo und der Auftritt am Tag der Deutsche Einheit in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin die Höhepunkte. Und für 2016 laufen zurzeit die Planungen für einige interessante Unternehmungen. Ohne eine Zugabe ließ schließlich das begeisterte Publikum das Regionsorchester nicht von der Bühne im Landgasthaus Voltmer, für die sich zusammen mit den Gästen ein gemütlicher Teil anschloss. 

 

Solissten Melanie Heinrich (Tuba) und Voker Krebs (Euphonium) bei der  Brikettpolka 

      

Verbandsvorsitzender Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing am Tenorhorn